Heinrich-Böll-Stiftung

Herzlich willkommen

Die Heinrich Böll-Stiftung Bremen ist eine politisch-kulturelle Bildungseinrichtung, die die Grundwerte und Ziele von Bündnis90/Die Grünen teilt. Dabei ist sie politisch und rechtlich unabhängig. Die Stiftung will grundsätzliche und aktuelle gesellschaftspolitische Debatten initiieren und unterstützen. Vorrangige Arbeit der Stiftung ist die politische Bildung zur Förderung von demokratischer Willensbildung, gesellschaftspolitischen Engagements und Weltoffenheit. Darüber hinaus engagiert sich die Stiftung für Kunst und Kultur sowie Wissenschaft und Forschung. Dabei orientiert sie sich an den politischen Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

Aufgabe dieser Seiten ist es, unsere Arbeit vorzustellen und spannende Vorträge und Texte aus unseren Seminaren und Tagungen zugänglich zu machen. In den einzelnen Rubriken könnt ihr euch über unsere Aktivitäten informieren und Veröffentlichungen und Veranstaltungsberichte lesen.

Vergangene Veranstaltungen

Neuigkeiten

5. November 1989: Aufbruchstimmung in der DDR

Stimmen aus der Heinrich-Böll-Stiftung

1989, 5. November: Reinhard Weißhuhn berichtet kurz vor Maueröffnung für die ungarische Szamisdat-Zeitschrift Beszelö über die politische Lage in der DDR. Das Neue Forum signalisiert den Beginn der Legalisierung politisch-oppositioneller Gruppen, es hagelt Resolutionen und Demos, noch gilt das Monopol der Staatspartei SED. Blitzlicht aus der Revolution, bei zu dem Zeitpunkt durchaus offenem Ausgang.

Auf YouTube